Inklusion

An der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule werden Regelschülerinnen und Regelschüler und Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt gemeinsam unterrichtet. Die IDG ist von der Stadt Gladbeck als Schwerpunktschule für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung benannt worden. Im Inklusionskonzept der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule geht es nicht um die grundsätzliche Diskussion inklusiver Ansätze, sondern um die Frage, wie Inklusion in der Schule gelebt werden kann. Zentral sind Diagnose, Beratung und Förderung im Gemeinsamen Lernen. Damit Gemeinsames Lernen gelingt, wird im Unterricht möglichst häufig binnendifferenziert am gleichen Unterrichtsgegenstand gearbeitet. Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen haben an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule die Möglichkeit, in Absprache mit der Schulleitung z.B. als Klassenleitung zu fungieren, Fachunterricht zu erteilen oder sich in Projektgruppen zu engagieren. Im Gemeinsamen Lernen sind die Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen ebenso wie die Regelschullehrerinnen und Regelschulllehrer für alle Schülerinnen und Schüler da.
Ein wichtiges Instrument für die Förderung der Kinder mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt sind die Förderpläne, die regelmäßig in Förderplankonferenzen überarbeitet werden und die Grundlage der Förderung bilden. Die Koordination der Förderung obliegt unseren Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen.